DARF ICH VORSTELLEN

Noldi Callura

Noldi

Arnoldo Callura wurde in Affoltern a.A. geboren und schon bald überall «Noldi» genannt. Schon als Kind trugen ihn seine Beine überall hin, wo es etwas zu erforschen gab. Auch die ersten sportlichen Betätigungen liessen nicht lange auf sich warten. Nach dem Kunstturnen in der Jugendriege wandte sich Noldi dem Fussball zu, dem er bis als Teenager treu blieb.

Es folgte eine Zeit des Ausprobierens und vieler Reisen. Noldi begann mit Schwimmen und Tauchen. Auf Klettertouren lernte er die Faszination der Berge kennen. Auch ausgiebiges Feiern war in dieser Zeit eine zentrale Tätigkeit. Was jedoch als Nebenwirkung am Körper zehrte und die Ausdauer reduzierte. An diesem Punkt sagte er sich: "Noldi, du musst was unternehmen!"

Noldi kaufte sich Rennschuhe und Strumpfhosen. Damit ging es auf die erste Jogging Runde. Der Anfang war hart und qualvoll und doch passierte etwas, was seiner Fitness wieder tüchtig auf die Sprünge half. Es folgte der erste Vita-Parcours, der zu Beginn endlos schien. Doch Noldi spürte bereits nach wenigen, disziplinierten Besuchen des Vita-Parcours, dass diese Runden in der Natur Spass machten. Eine zweite Vita-Runde war schon bald nicht mehr genug und seine Trainingseinheiten dehnten sich immer mehr aus.


Es dauerte nicht lange bis zum ersten Wettkampf, dem Zürcher Silvesterlauf. "Wow, so viele gute Läufer" dachte sich Noldi. Sie inspirierten ihn, sein Lauftraining besser zu planen. Er kaufte sich Trainingslehrbücher, fing an zu lernen und sein Training zu strukturieren. Das Resultat war die Teilnahme an vielen weiteren Wettkämpfen. Irgendwann kam Noldi aber an einen Punkt, wo die Fortschritte ausblieben. So trat er dem Leichtathletikclub TV-Unterstrass bei, wo er sein praktisches Wissen erweitern konnte. Ab diesem Zeitpunkt wurde seine Begeisterung für den Laufsport so gross, dass dieser fortan sein ganzes Leben bestimmen sollte.
 

Nebst dem Leistungssport wurde er im OK des Zürcher Silvesterlaufs aktiv, wo die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Bruno Lafranchi als Lauf-Coach begann. Nachdem Bruno Noldi fragte, ob er Lust hätte, mit ihm ein Trainingslager zu leiten, war die Leidenschaft fürs Lauf-Coaching vollends entbrannt!


Als Folge davon wurde Noldi zum Lauf-Coach der Zürich Marathon-Vorbereitungstrainings ernannt, schrieb 16 Jahre lang mit Begeisterung Trainingspläne und leitete für viele Sportler deren Trainingseinheiten.

Die Leidenschaft und Hingabe von Noldi Callura für den Laufsport und seine Fähigkeit, Menschen für den Sport zu begeistern, hat ihn immer sehr erfüllt. Zur Ergänzung absolvierte Noldi ein Studium mit Fachrichtung Sportheilpraktiker. Als Resultat verfügt Noldi heute über breite Kompetenz aus der Praxis und grossem theoretischem Wissen. Damit sichert er seinen Kunden und Trainingspartnern jederzeit die fachliche Betreuung auf hohem Niveau.

Rennen ist Leidenschaft, Leidenschaft begeistert. Mein Ziel ist, meine Kunden zu begeistern.  Noldi Callura

1990

Einstieg in die Leichtathletik, Disziplin Langstreckenlauf Strasse.
Diverse Teilnahmen an Schweizer Meisterschaften: Marathon, Halbmarathon und 10 km Lauf

1992

Eintritt in den LAC TV-Unterstrass

2003

Eintritt in OK Zürcher Silvesterlauf und Streckenchef bis 2010

2003

Einstieg als Trainingsleiter beim Zürich Marathon, Vorbereitungstraining.
Führen der Trainings, schreiben der Trainingspläne, Korrespondenz mit den Teilnehmenden, Leiten von Trainingslagern, Vorträge über den Laufsport halten.

2011

Einstieg in das Privattraining. Virtuelle und aktive Begleitung von Sportlerinnen und Sportlern

2014

Hauptleiter des Vorbereitungstrainings Zürich Marathon. Vorträge zum Thema Laufsport. Privat-Coaching von Breitensportlern.

2018

Studium zum Sportheilpraktiker

    

2020

Start von runvital.ch